Erste nun auf Relegationsplatz

RSV Wullenstetten – FV Weißenhorn 0:6 (0:3)

Der überragende Raphael Fröhler ebnete für den FVW den Weg zum ungefährdeten Sieg. Er konnte von seinen Gegenspielern nicht gestoppt werden. Nach tollem Zuspiel von Martin Widmer (11.) erzielte er das 0:1. Das 0:2 von Dominik Gaiser (16.) bereitete er mit einem klasse Solo vor. Zwei Minuten später konnte er im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer versenkte Johannes Raber (18.) zum 0:3. Wir bestimmten das Spiel nach Belieben und hatten durch Dominik Gaiser (32.) die nächste riesen Gelegenheit. Isaac Amoh im Tor war arbeitslos.

In der zweiten Hälfte das gleiche Spiel. Alexander Zoller ließ drei Mann stehen und netzte zum 0:4 ein. Martin Widmer (70.) per Kopf und Raphael Fröhler (81.) hatten weitere Chancen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß in die lange Ecke besorgte Jens Ritter (82.) das 0:5. Nachdem Raphael Fröhler wieder nur durch ein Foul gebremst werden konnte, verwandelte Carlo Kühner (86.) den Strafstoß sicher zum 0:6 Endstand. Eine klare Torschance hatte der Gastgeber nicht zu verzeichnen.

Es spielten:

Isaac Amoh,Simeon Oßwald, Johannes Raber, Dominik Gaiser, Jens Ritter, Raphael Fröhler, Martin Widmer (65. Carlo Kühner), Robert Rausch (45. Alexander Zoller), Manuel Schewetzky (61. Nico Miller), Daniel Eckert (45. Maximilian Smukowska), Robin H